In meinem letzten Beitrag hatte ich davon berichtet, dass ich mich in den letzten Vorbereitungen für mein Praktikum im Ausland befand. Nun bin ich seit letzter Woche wieder in Deutschland und möchte euch von meinen Erfahrungen berichten.

Über Sneek, Niederlande

Sneek ist eine Stadt in der niederländischen Provinz Friesland und hat circa 33.000 Einwohner.
Der Ort ist bekannt für seinen Wassersport, weshalb viele Touristen dort unterwegs sind.
Auf dem Foto in diesem Beitrag ist das Wassertor (de Waterpoort) zu sehen, welches das Wahrzeichen von Sneek ist.

Tätigkeiten während des Auslandspraktikum

Ich habe mein Auslandspraktikum in einem kleinen IT-Unternehmen, gelegen im Stadtzentrum von Sneek, gemacht. Das Unternehmen hat 10 Mitarbeiter in einem Büro in Sneek und weitere ca. 50 Mitarbeiter in einem Back-Office in Bangladesh, Indien. Die Kommunikation mit den Mitarbeitern gestaltete sich sehr einfach, da im Unternehmen standardmäßig Englisch gesprochen wird.
Das Projekt, an dem wir mitarbeiten durften, wird mit GIS (Geographischen Informationssystemen) durchgeführt. Darin bestand auch unsere Haupttätigkeit – das Kennenlernen der Software, sowie erste Arbeiten (wie Korrekturen, etc.) durchzuführen. Dafür habe ich ein von dem Projektteam selbstgeschriebenes Benutzerhandbuch bekommen, was ich durchlesen und durcharbeiten sollte, damit ich die Theorie und die Zusammenhänge in dem Programm erkenne. Dies hat geholfen, da wir daraufhin Übungsaufgaben erhalten haben, die wir dank des Handbuches sehr schnell und einfach lösen konnten.

Nach dem Durcharbeiten des Handbuches und den ersten Aufgaben durften wir uns dann einem für uns sehr interessanten Thema widmen: Dem Programmieren von Tools (Add-Ins) für die Software. Entwickelt haben wir in der Programmiersprache C# in Visual Studio, was mir geholfen hat in C# etwas zu lernen, da ich vorher kaum Erfahrung mit dieser Sprache hatte.

Freizeit

Auslandspraktikum - Hellmann Worldwide Logistics - Ausbildung

Auslandspraktikum – Hellmann Worldwide Logistics – Ausbildung

In unserer Freizeit haben wir uns in Sneek umgeschaut und haben einen Tag allein damit verbracht, in der Stadt durch die Geschäfte zu schlendern. Sneek ist eine sehr schöne Stadt und die Gegend um Sneek herum ist zum Joggen hervorragend, was wir dann abends auch immer gemacht haben.
An einem Wochenende haben uns unsere Freunde aus Deutschland besucht und wir haben ihnen die Stadt gezeigt. Des Weiteren sind wir einen Tag mit dem Zug nach Amsterdam gefahren und haben uns dort die Stadt angeschaut. Außerdem waren wir zu Besuch in einer Diamantenfabrik, haben in dem Hard Rock Cafe gegessen und sind mit einem Touristenbus rund um und durch die Innenstadt gefahren. Schlussendlich haben wir in den Geschäften Souvenire gekauft und sind abends wieder mit  dem Zug nach Sneek gefahren.

Persönliches Fazit

Das Praktikum hat sich für mich definitiv gelohnt. Es war interessant zu sehen, wie es in einem kleineren Unternehmen als Hellmann abläuft. Ein so fremdes Projekt kennenzulernen und daran auch mitarbeiten zu dürfen hat mir sehr viel Spaß bereitet. Die Leute in Sneek waren stets freundlich und aufgeschlossen, was die allgemeine Kommunikation erleichtert hat.

Was ich für mich als Fazit schließe: Das Praktikum will ich nicht missen und ich empfehle jedem, der die Möglichkeit dazu hat, an so einer Erfahrung teilzunehmen – macht es. Bereut habe ich es auf jeden Fall nicht.

Bis zum nächsten Mal,

Franziska