Mein Name ist Jasmin Schneider und ich mache seit August 2016 meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei Hellmann. Ich besuche derzeit die BBS am Pottgraben in Osnabrück und befinde mich im 1. Lehrjahr.

Nun ein wenig Allgemeines über den Unterricht an der Berufsschule.

Die Berufsschulklasse, die ich zweimal wöchentlich besuche, ist speziell auf die Ausbildung zur Kauffrau / -mann für Büromanagement ausgerichtet. Der Berufsschulunterricht hängt außerdem vom Beruf und dem jeweiligen Ausbildungsjahr ab.

Der Unterricht findet in allgemeinbildenden Fächer, wie Deutsch oder Politik und fachtheoretischen Lernfeldern statt.

Lernfeld 1: Eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

Lernfeld 2: Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

Lernfeld 3: Aufträge bearbeiten

Lernfeld 4: Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen

Insgesamt wechseln die Lernfelder so, dass man insgesamt 12 verschiedene Lernfelder durchläuft.

Die Klausuren bestehen zum großen Teil aus Multiple Choice Aufgaben, dass ist allerdings gar nicht so einfach wie es sich anhört. In einem Halbjahr werden 2 Klausuren in jedem Lernfeld oder Fach geschrieben.

Insgesamt finde ich die Abwechslung zwischen dem theoretischen und dem praktischen Teil sehr gut aufgebaut. Man kann von Anfang an seine erlernten Fähigkeiten gut in der Berufsschule oder auch in der Geschäftsstelle umsetzen.

Die gesamte Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung vor einer „zuständigen Stelle“ ab, beispielsweise den Industrie- und Handelskammern (IHK) oder den Handwerkskammern (HWK).

Jetzt erzähle ich etwas über meinen ersten Tag an der BBS.

Am ersten Tag wurde grundlegendes besprochen und es fand eine Einweisung in die BBS am Pottgraben statt. Die Lernfelder sind sehr gut aufeinander aufgebaut, sodass man das Grundwissen Stück für Stück aneignen kann. Das Gute ist, dass man auf der Geschäftsstelle schon viele Dinge über die Arbeitsabläufe gelernt hat. Der Berufsschuleinstieg ist mir fachlich am Anfang leicht gefallen, weil ich vorher schon ein Jahr an einer Fachoberschule für Wirtschaft absolviert habe. Auch von den anderen Auszubildenden habe ich mitbekommen, dass sie mit dem Schulstoff gut zurechtkommen. Die Lehrer sind immer hilfsbereit und vermitteln den Unterrichtsstoff sehr gut.

Neben dem normalen Berufsschulunterricht bietet die BBS auch Zusatzqualifikationen wie z. B. die Weiterbildung zum / -r Europakaufmann / -frau an.