Am 17.05.2017 haben wir Azubis ein traditionelles Azubiprojekt weitergeführt.

Die Auszubildenden im kaufmännischen sowie im gewerblichen Bereich organisieren jährlich einen Vormittag bei der Johannisschule in Hollage, an dem die jungen Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Welt der Spediteure bekommen.

Hauptsächlich ging es bei unserem Projekt um die Übermittlung von Verkehrserziehung im Straßenverkehr mit besonderer Rücksicht auf den LKW-Verkehr.

Die Schüler durchliefen dabei verschiedene Stationen in einzelnen Gruppen.

Durch eine auf dem Boden aufgemalte Fläche konnten wir den Schülern den toten Winkel einfach erklären. Dabei lag der Schwerpunkt darauf, dass  die Grundschüler  beim Fußweg zur Schule oder mit dem Fahrrad ein Gefühl für die Gefahr des toten Winkels erhalten und diesen im alltäglichen Verkehr wahrnehmen. Zusätzlich haben wir den ungefähren Bremsweg eines Lkws im unbeladenen sowie im beladenen Zustand aufgemalt.

Besonders viel Spaß und Freude sah man bei den Kleinen allerdings, als sie auf dem Sitz des Fahrers in der Fahrerkabine Platz nehmen durften. Der minimale Einblick in die Welt eines Berufkraftfahrers und vor allem das kurze Hupen war besonders aufregend! „Der Fahrer kann da ja sogar schlafen“, sagten einige Schüler wie aber auch Lehrer beeindruckt.

Zuletzt haben wir kurz die Ladefläche, deren Größe und Fassungsvermögen  präsentiert. Um die Kinder stets einzubinden, durften sie die Ladefläche kurzzeitig unter Aufsicht betreten. Außerdem gab es noch einige Informationen zu den technischen Funktionen am LKW.  Interessanterweise zeigte sich hier vor allem bei den männlichen Schülern bereits großes Interesse.

Alles in Allem würden wir den Tag als ein erlebnisreiches Projekt zusammenfassen, welches hoffentlich lange für die Schüler in Erinnerung bleibt. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, unser Wissen weiterzugeben und wir wünschen den Schülerinnen und Schülern alles erdenklich Gute!

Vielen Dank hier nochmal an die Möglichkeit für uns Azubis, dieses Projekt wahrzunehmen und ebenfalls bedanken wir uns für die Unterstützung!

Marian Strunk, Melissa Friesel, Jannis Pfeiler, Alexander Teepe, Daniel Lahrmann, Lars Schubert, Tatjana Wieser, Jannick Palubitzki, Gerrit Rieke und Nele Wilke