Mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) unterzeichneten heute (12. Oktober 2017) die Gertrud-Bäumer-Realschule in Bielefeld und die Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, Zweigniederlassung Bielefeld, eine Vereinbarung zur „Kooperation IHK – Schule – Wirtschaft“. Es ist die 201. von der IHK vermittelte oder direkt unterstützte Kooperation im IHK-Bezirk.

Swen Binner, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung, stellte während der Feierstunde im Musikraum der Realschule anlässlich der Unterzeichnung das Ziel vor: „Mit unserem Kooperationsprojekt IHK – Schule – Wirtschaft möchten wir Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützen, den Unterricht noch praxisnäher zu gestalten und der Schülerschaft praktische Einblicke in die Berufswelt geben. Zudem wollen wir unseren Mitgliedsbetrieben dabei helfen, sich mit dem System Schule und deren Kultur vertrauter zu machen.“ Wegen des demographischen Wandels gebe es einen steigenden Bedarf der Wirtschaft an Auszubildenden, deshalb sei das Projekt wichtig. Ziel sei es, allen allgemein bildenden Schulen in Ostwestfalen einen Kooperationspartner zu vermitteln.

 

„Wir haben uns dazu entschieden eine Schulkooperation mit der Gertrud-Bäumer-Realschule einzugehen, um in Kontakt zu unserer Zielgruppe für die duale Berufsausbildung zu kommen“, sagt Frank Niedringhaus, Niederlassungsleiter von Hellmann in Bielefeld. „Einerseits, um ein Verständnis für diese zu bekommen und andererseits, um auf die Berufsbilder in der Logistik aufmerksam zu machen. Wir möchten den Schülerinnen und Schülern eine berufliche Perspektive in dem spannenden Feld der Logistik aufzeigen und für diese begeistern.“ Hellmann-Personalreferentin Eva Barkey betont noch einen weiteren Grund für die Kooperation: „Gleichzeitig sehen wir es als unsere Verantwortung, uns im Rahmen der Berufsorientierung zu engagieren, um so in der Schule die Anforderungen aus betrieblicher Perspektive aufzuzeigen. Wir freu-en uns auf eine gute, langfristige und erfolgreiche Kooperation.“ Das erste Bewerbungstraining mit 60 Schülerinnen und Schülern sei Mitte September bereits mit viel Spaß auf beiden Seiten verlaufen.

Evelyn Molle, Schulleiterin der Gertrud-Bäumer-Schule, teilt die Freude. Sie sei von der Offenheit, dem Enthusiasmus und der Energie des Unternehmens begeistert. „Wir freuen uns, dass wir mit Hellmann Worldwide Logistics ein kompetentes Gegenüber gefunden haben, mit dem wir einerseits unseren Schülern und Schülerinnen im Prozess der Berufswahlorientierung praxisnahe Anregungen geben und andererseits anwendungsorientiert fachliche Zusammenhänge im Bereich der MINT-Fächer sowie Sozialwissenschaften gestalten können.“