Im Mai 2019 war es endlich so weit. Die lang ersehnte Abschlussprüfung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen stand bevor. Wochenlang war man mit den Vorbereitungen beschäftigt und hatte nur das Ziel, so wie jeder Auszubildende, die Abschlussprüfung zu bestehen. Am Tag der mündlichen Prüfung im Juni 2019 war die Erleichterung und Freude groß nach langen drei Jahren offiziell kein Auszubildender mehr zu sein. Nun war der Weg frei um richtig in den Arbeitsalltag bei Hellmann einzusteigen und durchatmen zu können.

Mitte September bekam Hellmann dann eine Einladung von der IHK in Trier. Wir, das heißt Henning Sander, der die Ausbildung verkürzt und seine Prüfung schon im Winter 2018 abschloss, und ich, wurden zur Bestenfeier in das Theater in Trier am 14. Oktober eingeladen. Zuerst stellte sich uns die Frage: Was ist eine Bestenfeier überhaupt?

Folgendes muss man darüber wissen: Zur Bestenfeier wird jeder Auszubildende eingeladen, der seine Abschlussprüfung als Bester in seinem Jahrgang oder mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen hat. Nun hatte Hellmann in Wittlich gleich zwei Auszubildende davon.

Am 14. Oktober 2019 ging es also um 17:00 Uhr mit einem Sektempfang für die Familienmitglieder und Freunde, ebenso für die Ausbildungsverantwortlichen und Vertreter der Unternehmen los. Natürlich waren wir nervös und aufgeregt. Dies legte sich jedoch sehr schnell wieder, da von Beginn an eine klasse Stimmung im gesamten Saal herrschte. Gespannt lauschten wir zu Beginn den Worten des Ehrengastes Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland Pfalz, die für uns eine Rede hielt und anschließend in einer Fragerunde noch viele interessante Themen erläuterte. Passend dazu, dass dieser Abend im Theater stattfand, überraschte man uns noch mit hervorragenden Musicalstücken der letzten Saison.

Dieses Jahr gab es einen ganz besonderen „Besten“. Denn erstmals hat mit Michael Ghebreeghziabiher, ein Auszubildender mit Migrationshintergrund, als Bester abgeschlossen.

Nachdem nun alle „Besten“ nacheinander auf die Bühne gerufen und dort Präsente sowie eine Urkunde erhielten, wurde es nochmal ernst. Die Ehrung der „Besten der Besten“ stand an. Das heißt die drei Auszubildenden mit der höchsten Punktzahl aller Auszubildenden erhielten eine extra Ehrung, ebenso der Auszubildende Felix Schaubs, da dieser sogar als bester Azubi seines Faches (Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft) in ganz Deutschland abgeschlossen hat.

Die Ehrungen wurden immer wieder von tollen Musicalstücken untermalt und so ließen wir den Abend noch in geselliger Runde mit unserem Niederlassungsleiter Herrn Hansjosten und unserer Referentin für Nachwuchskräfteentwicklung Marina Schmitt bei einem kleinen Imbiss ausklingen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Personen, die uns diesen tollen Abend ermöglicht haben.

Carina Wien